Spielesamstag in Böblingen

Temp Worker AssasinsAm 20. Januar 2018 veranstalltete der Verein Förderung spielerischer Freizeitaktivitäten einen Spielesamstag im Treff am See in Böblingen. Die Spielesamstage finden einmal im Monat statt und gespielt wird alles was da ist. Der heutige Spielesamstag begann mit einer Auktion von alten Spielen. Das Lager sollte aufgeräumt werden um Platz und Geld für neue Spiele zu schaffen. So haben einige alte Schätze einen neuen Besitzer gefunden. Danach ging es aber dann gleich zum Spielen über. Der Treff war gut besucht und die Leute verteilten sich im Haus in verschiedene Räume und es wurde bunt gespielt. Ich hatte gar nicht so wirklich einen Überblick wie viele Leute und Spiele da waren, es waren jeden Falls eine menge.

Wir machten uns erst einmal gleich an 51st State – Master Set, da das im Vorfeld schon abgesprochen war. Im Getümmel fanden sich dann auch noch zwei unerfahrene die sich mit in die Welt der Postapokalypse wagten. Wir spielten das Basisspiel mit dem Wintermodul. Ich hab die Appalachische Föderation gespielt und hatte das Glück zu Beginn gleich ein paar günstige nützliche Deals abzuschließen. Zu dem fing ich auch auch schon sehr schnell mit der Punkteproduktion an. So ging das Spiel auch schon in der vierten Runde zu Ende. Was eventuell gut für mich war da die Mutanten Fraktion mir gegen über immer stärker wurde und eventuell in der nächsten Runde mich noch überholt hätte. Im Spiel kam noch die Kritik, dass alles ständig so langsam umgewandelt werden muss und wir diskutierten nach der Partie noch ein wenig darüber. Meiner Meinung macht es halt Sinn das weniger schnell gepasst wird um eventuell noch die offenen Produktionen des anderen nutzen zu können oder ihn vielleicht noch anzugreifen. So kam auch immer wieder der Vergleich zu Imperial Settlers. Aber ist ist wohl Geschmackssache welches Spiel einem besser gefällt.

Danach sollte es etwas lustiges sein und wir wagten uns als Ninjas mit Temp Worker Assassins in die Welt der Bürozombies und andere mysteriösen Gestalten. Temp Worker Assassins ist ein schlichter Deckbuilder mit Workerplacementmechanik. Die Aufgabe ist es in fünf Tagen so viele Mitarbeiter wie möglich zu entlassen. Als Waffe darfst du alles nutzen was du in einem Büro findest. Ein Tag ist eine Runde und in jeder Runde hast du fünf Arbeiter und somit fünf Aktionen. Mit den Arbeiter suchst du dir aus was du in deinem Zug machen möchtest. Es gibt dafür eine reichhaltige Auswahl an Aktionsmöglichkeiten. Karten ziehen, neue Gegenstände nehmen, Karten entfernen, Kämpfen und einiges mehr und einiges auch in Kombination. Wie bei den meisten Deckbuildern ist auch hier Wissen Macht, da sich zum Beispiel einige Monster sich punktetechnisch auf Gegenstände beziehen. Denn noch war es ein schönes Spiel. Ich fand nur das Design ein wenig Verbesserung bedürftig, so war bei den Aktionsmöglichkeiten alles in englischer Schrift was leicht auch durch Symbole ersetzt werden könnte, für schnelleres erkennen gerade weil Spieler um einen Tisch sitzen und nicht alle die gleiche Perspektive haben. Doch das ist eigentlich beim spielen auch schnell raus.

Nach den Kämpfen im Büro blieb mir leider nicht mehr so viel Zeit weil ich meinen letzten Zug nach Hause noch erwischen musste. So gab es noch eine schnelle Runde Bang The Dice Game zu fünft. Ich war Bandit und Bart Cassidy, so konnte ich meinen Tod raus zögern in dem ich Pfeile kassiere statt Leben abgebe. Ich bin gleich auf den Sheriff gegangen. Doch zu meinem Pech habe ich selbst auch noch einig Pfeile gewürfelt und so kam es auch dass ich als erster aus der Runde ausschied. Tod durch Indianer war die Diagnose. Mein einziger Kumpane machte dann leider auch nicht mehr lange und der Gesetzlose war dem Sheriff auch nicht ganz geheuer so war es dann am Ende ein klarer Sieg für den Sheriff und den Hilfssheriff.

Was bei mir alles auf dem Tisch kam:

  • 51st State – Master Set (Portal Games)
  • Temp Worker Assasins
  • Bang! The Dice Game (Abacus Spiele)


51st State – Master Set
Die Welt, die ihr kanntet, existiert nicht mehr. Keine Regierungen. Keine Armeen. Keine zivilisierte Gesellschaft. Die Vereinigten Staaten sind kollabiert und nun, 30 Jahre nachdem der Krieg begann, formieren sich neue Kräfte. Sie wollen das Machtvakuum nutzen und die Kontrolle über die desolaten Orte an sich reißen. Sie wollen in neuer Ordnung erstrahlen – ein neues Land, ein neuer Staat: der 51st State.
Das 51st State Master-Set ist eine Weiterentwicklung des sehr erfolgreichen Spieles Imperial Settlers. Gleichzeitig ist es eine Neuauflage des Original 51st State und seinen Erweiterungen The New Era und Winter. Es enthält 88 Karten aus dem Original-Spiel, sowie je 50 Karten aus den Erweiterungen. Es wurde vollständig neu ausbalanciert, um ein rundes und thematisch dichtes Spielerlebnis zu liefern, ganz gleich welches Erweiterungsset ihr für eure Partie verwendet!

Temp Worker Assasins
Jeder von euch wurde beauftragt, Bureaucrat Castle zu infiltrieren (durch einen Fünf-Tage-Zeitvertrag) und so viele Mitarbeiter wie möglich zu entlassen.
Deine Ziele haben unterschiedlich Strank und wertvoll so liegte es an dir welchen Sicherheitshalbling oder Bürozombie du dir zu erst vornimmst.
Leider ist es die Firmenpolitik, die entscheidet welche Gegenstände eingekauft werden, so musst du nehmen was du kriegen kannst und selbst improvisieren was du wie als Waffe nutzen kannst. Viel Glück und mögen deine Bleistifte einigermaßen scharf sein.

Bang! The Dice Game
Der Wilde Westen: Gesetzteshüter und Banditen führen ihren erbitterten Kampf draußen vor der Stadt weiter. In der glühenden Mittagshitze laden beide Seiten ihre rauchenden Colts nach und es entsteht eine ungewohnte Stille. Plötzlich verdunkelt ein Schwarm von Pfeilen den Himmel – INDIANER!
Bang! The Dice Game ist ein eigenständiges Spiel aus der beliebten BANG! Reihe. Wie im Original treten der Sheriff und seine Helfer gegen Banditen und Gesetzlose an. Die Würfel sorgen für ein völlig neues BANG! Erlebnis und versprechen spannende Duelle. Das Kultspiel BANG! – jetzt mit Würfeln!

Fazit
Der Spielesamstag in Böblingen ist sehr belebt mit netten Leuten und viel Platz zum Spielen. So ist für jeden was zu finden der Lust auf ein wenig zum Spielen hat. Der Weg ist auch leicht zu finden vom Bahnhof, falls ihr von weiter weg herkommt.


0 Antworten auf „Spielesamstag in Böblingen“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sieben − = vier