Spieleabend in Kollmarsreute

Masmorra - Dungeon von ArcadiaAm 13. Februar 2018 fand der Spieleabend in Kollmarsreute statt. Die Spannung war groß, es hatten sich bis zu fünf Leute angekündigt. Doch zwei sind aus gesundheitlichen Gründen ausgefallen und somit waren wir zu dritt, was denn noch eine Steigerung ist.

Begonnen Haben wir mit Masmorra – Dungeon von Arcadia. Dieses mal war es mein erstes mal, dass ich es kooperativ gespielt habe. Eine interessante Erfahrung für mich, da ich mich kooperativen Spielen meistens wehre. Aber es ist gut gemacht. Beim kooperativen Modus gibt es andere Schatzkarten und noch einen Deck mit bösen Karten. Zu Beginn jedes Spielers wird eine böse Karte gezogen. Entweder die Spieler wehren sie ab oder erleiden ein Handicap. Mit den neuen Schatzkarten können sich die Spieler dafür gegenseitig unterstützen. Denn Vorsicht ist geboten, keiner darf Sterben sonst ist das Spiel verloren. Ziel des Spiel ist es den Endboss Malaphyas in Ebene drei zu besiegen. Gelingt es nicht bis zum 21. Spielzug ihn endgültig zu besiegen, so vollendet er sein Ritual und das Spiel ist verloren. Es ist ein ganz schönes Gerenne um die Treppen der nächsten Ebene zu finden. Dabei rückt der Zeitmarker nach jedem Zug einen Schritt vor und fragst dich nur wann kommt die nächste Treppen und dann sind da noch die Monster die dir deinen Weg behindern. Aber so ist es auch immer wieder ein großer Spass ahnungslos in einem Dungeon rum zu rennen.

Als Absacker haben wir dann noch ein Cacao gespielt, weil ich es üben möchte für das Finale der deutschen Meisterschaft. Ich musste dabei fest stellen, dass ich es echt selten zu dritt spiele. So war die Aufteilung der Plättchen ein wenig ungewohnt für mich, aber im Großen und Ganzen macht das nicht viel Unterschied. Es ist schon wesentlich leichter ans Wasser zu kommen, dafür wird am Ende weniger überbaut. Wenn das bedacht wird kommst du schon ganz gut durchs Spiel. Am Ende waren die Punkte dann auch noch relativ eng bei einander und somit mit noch ein spannender Abschluss für den Abend.

Was bei mir alles auf dem Tisch kam:

  • Masmorra – Dungeon von Arcadia (Cool Mini or Not)
  • Cacao (Abacus Spiele)


Masmorra – Dungeon von Arcadia
Ein Dungeon-Crawler mit monströsen Würfeln!
Unter den Straßen der prächtigen Stadt Arcadia, versteckt vor den Augen ihrer Bewohner, liegt Masmorra. Während des letzten großen Angriffs auf die Stadt eroberte der schreckliche Magier Malaphyas den Dungeon im Sturm und gestaltete ihn zu seinem persönlichen Schreckenskabinett um.
In Masmorra: Dungeons von Arcadia übernimmt jeder Spieler einen tapferen Helden, mit dem er den gefährlichen Dungeon unter der Stadt Arcadia erkundet, um Monster zu bekämpfen und Schätze zu heben.
Ob jeder gegen jeden, als epische Schlacht oder gemeinsam im Team, Masmorra kann auf verschiedene Weisen gespielt werden. Und immer ist es an den Helden, Arcadia abermals aus den Fängen einer großen Bedrohung zu befreien!

Cacao
Cacao entführt die Spieler in die exotische Welt der „Frucht der Götter“. Als Stammeshäuptlinge versuchen sie ihre Völker durch den Handel mit Cacao zu Ruhm und Wohlstand zu führen. Nur wer seine Arbeiter geschickt einsetzt und die Macht der Götter für sich zu nutzen weiß, wird reich belohnt werden. Einfache Regeln und kurze Spieldauer machen Cacao zu einem spannenden Legespiel für die ganze Familie.

Fazit
Vor allem bei Cacao hat es sich mal wieder gezeigt wie schön sich doch eine grüne Spielmatte unter einem Spiel macht.


0 Antworten auf „Spieleabend in Kollmarsreute“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs − sechs =