Archiv der Kategorie 'Cacao'

Lautertal spielt + Großes Cacao Finale

CacaoAm 8. April 2018 fand in Gadernheim der Spieletag Lautertal spielt statt. Auf dem auch in diesem Jahr wieder das große Finale der Cacao Meisterschaft 2018 ausgefochten wurde. Ich war wieder einmal zeitlich etwas vor dem Beginn des Cacao Finales gekommen. So schaute ich mich ein wenig um. Die Veranstaltung war wieder ähnlich wie im Vorjahr aufgebaut. Vor der Turnhalle waren ein paar Out-Door-Spiele, es gab eine Losestand, ein paar Verlage zeigten einige Neuheiten, einen Essenstand gab es auch wieder und eine riesige Trunierfläche mit den verschiedensten Turnieren.

Beim Herumschlendern sah ich wie zwei anfingen die Anleitung zu ICECOOL zu lesen. Da fragte ich, ob ich es ihnen erklären sollte und stieg mit ein. Es ging gleich eifrig los mit Kurven schnippen. So ist es auch öfter mal vorgekommen das wer zwei Fische auf einmal gefangen hatte. Die erste Runde ging mit einem Unentschieden aus. So folgte eine zweite. Hier hatte ich mit den Fischkarten ganz schönes Glück und entschied dann am Ende das Spiel für mich. Doch für die kommende Deutsche Meisterschaft werde ich wohl noch ein wenig üben müssen. Aber die ist erst im September und heute war erst einmal Cacao dran.

Dieses Jahr nahmen 27 Personen am Finale der Cacao Meisterschaft 2018 teil. Gespielt wurden zu nächst drei Vorrunden wovon die besten 16 ins Halbfinale kommen. Im Halbfinale wurden mit der Chocolatl Erweiterung an vier Tischen gespielt wovon jeweils die vier Gewinner sich für das Finale qualifizierten. Im Finale gab es dann das Big Game mit beiden aktuellen Erweiterung. Gleich beim ersten Spiel hatte ich eine die im letzten Jahr auch im Finale des Finale sein sollte, aber dann nicht auftauchte weil sie in einem anderen Turnier schon war. Es war nicht so ganz einfach und am Ende waren wir punktgleich, doch es reichte mir um eine Bohne nicht für den Sieg. So war ich leicht frustriert, aber da 16 von 27 weiter kommen waren die Vorrunden eigentlich relativ unwichtig. Zu dem kamen auch immer wieder Leute, die auch bei meinem Qualifikationsturnier dabei waren, zu mir um mir viel Erfolg zu wünschen. Was mich ein wenig aufbaute. Bei den nächsten zwei Spielen schaffte ich dann doch auch klarere Siege. Im Halbfinale wurden dann die besten 16 auf vier Tischen verteilt. So dass an jedem Tisch gute und nicht ganz so gut Spieler daran sitzen. Es war interessant zu sehen das drei von denen die im Vorjahr im Finale waren hier dann auch an unterschiedlichen Tischen saßen. So hätte es fast das gleich Finale wieder geben können. Aber allen drei reichte es um knappe Punkte nicht weiter zu kommen. Ich machte 79 Punkte und war nur zwei hinter dem Sieger von unserem Tisch, doch hatte mehr Punkte als die Sieger an den anderen Tischen. Somit machte ich dann den fünften Platz. Der Sieger der dies Jährigen Meisterschaft machte überraschender weise ein kleiner Junge aus Aschaffenburg. Der erst wohl ein wenig belächelt wurde, aber dann zeigte was in im steckt.

Was bei mir alles auf dem Tisch kam:

  • ICECOOL (Amigo)
  • Cacao (Abacus Spiele)

(mehr…)

Cacao Qualifikationsturnier

CacaoAm 12. Januar 2018 veranstaltete das Spielecafé der Generationen in Pfarrkirchen ein Qualifikationsturnier für das Finale der Cacao Meisterschaft 2018. Am Turnier haben 20 Leute von jung bis alt teilgenommen. Die meisten der Teilnehmenden waren noch nicht so sehr vertraut mit dem Spiel so wurde es vor Turnierbeginn noch einige male erklärt, so dass auch alle die Lust darauf hatten auch die Chance bekamen mit an dem Turnier teil zu nehmen. Das Turnier verlief in drei Vorrunden mit einem anschließenden Finale. In den ersten drei Runden wurde das Basisspiel von Cacao gespielt. Gespielt wurde an fünf Tischen mit zufällig ausgelosten Spielern. Für mich lief es ganz gut und ich half noch des öfteren bei Regelunklarheiten. Ich schaffte es alle drei Vorrunden zu gewinnen und kam so auch weiter in die Finalrunde. Im Finale waren wir zu viert und haben mit der Chocolatl Erweiterung gespielt. Aber nur das Modul wobei du Bohnen in Schokolade umwandelst und dann teurer auf dem entsprechenden Markt verkaufen kannst. Hier zu wurden zu Beginn auch noch einmal die Regeln für alle Erklärt oder aufgefrischt. Gefühlt hatte ich mich gar nicht so viel auf die Schokolade konzentriert mir war es viel wichtiger einen guten Platz am 4er-Markt zu bekommen. Mit vollem Wasser und einem gut Platz am 4er-Markt konnte ich dann auch mit einem guten Abstand diese Partie gewinnen. Somit habe ich mich wieder einmal für das große Finale im April in Lautertal qualifizieren können.

Im Anschluss, aber auch schon während des Turniers, gab es dann noch die Möglichkeit des freien Spielens. Am Spielen haben sich auch alle Altersgruppen beteiligt, von den kleinsten bis zu den alteingesessen, was auch ein Augenmerk des Spielecafés der Generationen ist. So ist es auch ein ganz schön bunter haufen von Anfängern bis Experten und jeder findet etwas für seinen eigenen Geschmack. Es gab eine reichhaltig, bunte Spieleauswahl. Zu dem wurde auch in dem großen Raum in der Mitte eine riesige Table-Top-Spielfläche aufgebaucht die sehr beachtlich war. Schön gestaltet und muss wohl einigen Spaß gemacht haben. Ich habe nach dem Turnier aber kein Spiel mehr angefangen da ich leider noch einen weiteren Heimweg hatte und meine Zeit leider auch begrenzt war. Doch der Spieletreff ist auf jeden Fall für alle aus der Gegend empfehlenswert.

Was kam auf dem Tisch:

  • Cacao (Abacus Spiele)

(mehr…)

Lautertal spielt + Großes Cacao Finale

CacaoAm 2. April 2017 fand in Gadernheim der Spieletag Lautertal spielt statt. Auf dem das große Finale der Cacao Meisterschaft 2017 ausgefochten wurde. Ich war einiges früher da als erwarten so verschaffte ich mir erst einmal einen gut Überblick über die Veranstaltung. Es gab ein Turnhalle mit einer Riesigen Turnierfläche, wo den ganzen Tag über immer zwei Turniere parallel liefen. Hier wurde unter anderem Heckmeck, Catan, Qwixx, Wizard und Dominion gespielt. Dazu hatten im Vorraum auch einige Verlage ein paar Spiele ausgestellt zum ausprobieren. Hier bei war die Familie mit Kinder stark im Fokus. Dazu gab es auch noch eine Tombola mit einer Unzahl an Spielen zu gewinnen.

Um die Zeit zu überbrücken bis zum großen Cacao Finale ergaben sich dann doch noch ein paar kleine Spiele. Begonnen mit Isle of Sky. Es machte sich bemerkbar, dass meine Gegenüber das Spiel schon recht gut kannten, denn sie rechneten die ganze Zeit was wie viele Punkte aktuell und am Ende bringen würde. So war es ein spannendes Rennen und während dem Spiels waren wir immer eng auf. Doch in der letzten Runde zog sich das in die Länge und die Abstände auf der Punkteleiste wurden erheblich größer. Aber ich war immer hin noch gutes Mittelfeld.

Danach wurde es rasanter mit Geistesblitz. Ein Reaktionsspiel bei dem immer eine Karte mit Gegenständen abgebildet ausgelegt wird, aber oft in anderen Farben. Dann muss möglichst schnell nach dem Gegenstand gegriffen werden der in der richtigen Farbe abgebildet ist oder der gar nicht vorhanden ist. Ich hatte keine Chance gegen die Zwei, da macht sich Training deutlich bemerkbar.

Das nächste war auch wieder ein Reaktionsspiel – Set. Hier bei werden 12 Karten ausgelegt die alle Formen in unterschiedlicher Form, Farbe, Anzahl und Füllung zeigen. Wer als erstes ein Set aus drei Karten sieht das in allen einzelnen Kategorien komplett gleich oder unterschiedlich ist ruf Set und bekommt dieses. Gewinner ist wer die meisten Sets hat. Auch hier tat ich mich schwer mit zu halten, doch es stellte sich raus dass sie es regelmäßig trainieren und wohl kurz vorher auf einem Turnier waren wobei einer der beiden den vierten Platz machte.

Dann war es soweit und das Cacao Finale konnte beginnen. Es haben 32 Menschen Teilgenommen, somit gab es acht vierer Tische und gespielt wurden drei Runden wovon die besten vier noch eine Finalrunde spielten. Die erste Runde war gefühlt noch recht einfach, vor allem da einer Person noch die Regeln erklärt werden musste. Ich hab hier zwar mein Wasser nicht voll bekommen doch hatte das Glück dreimal am Vierer-Markt vertreten zu sein, wovon ich am Ende noch 2 Dörfer über baut habe. In der zweiten Runde war es schon schwerer, da hatte ich zwei starke Spieler und einen Jungen als Gegner. Gefühlt sind die beiden gegen mich gegangen und ich dachte schon ich bring nichts zusammen, aber am Ende habe ich doch noch mit einem Punkt mehr gewonnen. Auch in der dritten Runde wurde es nicht einfacher. Da war nun einer am Tisch der auch zwei Spiele gewonnen hat und wer gegen den ich fast immer verliere. Hier konnte ich den ersten Platz nicht mehr erreichen. Doch für das Finale hatte es gereicht mit zweimal erster und einmal zweiter kam ich auf den zweiten Platz der Vorrunde. Bei der Finalrunde waren wir zunächst zu dritt und warteten auf den vierten Spieler. Doch die die sich dafür qualifiziert hatte spielte schon bei einem anderen Turnier mit und der nächste war schon abgefahren. Somit schaffte es der sechst platzierte in die Finalrunde. Zu meinem Bedauern weil es derjenige war aus Runde drei wo ich fast immer verliere. Es war ein hartes Finale und ich hab wohl noch nie gegen drei so gute Spieler in einem Spiel Cacao gesessen. Es wurde sich nichts gegönnt und das Ergebnis war dann doch hauch ein wenig überraschend denn die Platzierung aus der Vorrunde wurde komplett umgedreht und somit belegte ich den dritten Platz der Deutschen Cacao Meisterschaft 2017.

Was bei mir alles auf dem Tisch kam:

  • Isle of Sky (Look out Spiele)
  • Geistesblitz (Zoch Verlag)
  • Set (Ravensburger)
  • Cacao (Abacus Spiele)

(mehr…)

Cacao Qualifikationsturnier

CacaoAm 31. Oktober 2016 veranstaltete der Dürener Verein für Gesellschaftsspiele Mister X ein Qualifikationsturnier für das Finale der Cacao Meisterschaft 2017. Es war ein relativ überschaubares Turnier. 10 Personen haben daran teilgenommen und so wurde an einem 4er-Tisch und zwei 3er-Tischen gespielt. Es wurden zu erst 3 Runden gespielt, woraus die besten 4 der ersten 3 Runden noch eine Finalrunde spielten. Meine Lose brachten mich immer an die 3er Tische. Im ersten Spiel hatte ich schon bedenken da ich gefühlt die stärksten Mitspieler bekommen habe. Doch mit einem knappen Sieg mit nur 1 punkt konnte ich diese Runde für mich entscheiden. doch danach ging es Berg ab. Die Spieler wurden zwar weniger erfahren doch ich machte nicht mehr so viele punkte oder meine Kontrahenten mehr. Somit wurde ich in der zweiten Runde zweiter und in der dritten Runde Dritter. Doch mit viel glück und ganz knapp habe ich es dann doch noch in die Finalrunde geschafft.

In der Finalrunde begegnete ich dann meine Kontrahenten aus der ersten Runde wieder, plus eine weitere Person. Es war ein Knappes rennen und ich hab im gesamten Spiel relativ wenig punkte gemacht, doch konnte am ende noch mit den Tempeln aufholen. Bei der Punkte Zählung waren dann der erste und letzte platz ziemlich eindeutig doch der zweite war Punktgleich. Es wurde dann aber zu meinen Gunsten entschieden. Somit habe ich den zweiten Platz bekommen und darf dann am 2. April 2017 zu dem großen Cacao Finale auf dem Spielefest „Lautertal spielt“ in Südhessen fahren.

Was kam auf dem Tisch:

  • Cacao (Abacus Spiele)

(mehr…)