Archiv der Kategorie 'Dominion'

Dominion Finale

Dominion Am 29. April fand das deusche Dominion Finale im Schloss von Altenburg statt. Die Location war für dieses Event äußerst passend. Neben bei gab es in dem Schloss auch ein Spielkartenmuseum zu den Altenburgerkarten.

Für das Finale hatten sich etwa 50 Leute qualifiziert, doch es konnte bis zu 64 daran teilnehmen und die Plätze wurden dann nach der Anmeldung auch noch gefüllt. Es war eine sehr starke Konkurenz. Doch für mich war es auch so schon nicht einfach, da ich die ganzen Karten nicht kannte, was wohl das wichtigste bei einem Deckbauspiel ist.

Bgonnen wurde mit vier Vorrungen bei denen immer eins gegen eins gespielt wurde und jede Runde gab es einen anderen Gegenspieler und andere Karten. Mir fehlten die Strategien da ich die Karten nicht kannte so machte ich meistens das ähnliche meines Gegenüber und hinkte damit immer hinterher. Somit hab ich es doch glatt auf den letzten Platz geschaft.

Doch das Ergebnis der Vorrunden Zeigte auch wie stark die Konkurenz war. Denn es hatten von allen Teilnehmern zehn alle vier Vorrunden gewonnen, doch es kamen nur acht ins Viertelfinale weiter. Was wohl ziemlich bitter für die zwei sein musste die es nicht geschaft hatten. Den weiteren verlauf des Finale habe ich leider nicht mehr beigestanden, da ich noch einen weiten weg zurück hatte.

Was bei mir alles auf dem Tisch kam:

  • Dominion (Rio Grande Games)

(mehr…)

Große Spieletage (Tag 2/2)

DominionAls ich am zweiten Tag ankam war das Rums Turnier für Kinder gerade in vollem Gange. Die Würfel schossen von mehreren Tischen nur so durch die Gegend. An diesem Tag warnen vier Turniere geplant, das Stoneage Turnier wurde leider wegen mangelnder Beteiligung abgesagt. So war das nächste Turnier Dominion.

Ich wurde gefragt ob ich zwei Mädchen Dominion beibringen könne. Dem konnte ich nicht widersprechen so spielten wir noch vor dem Turnier eine Runde zum warm werden. Für mich war es auch schon eine Weile her seit dem letzten mal, doch ich kam erstaunlich gut wieder rein. Meine Strategie war es möglichst viele Karten auf die Hand zu bekommen und möglichst viele Aktionen machen zu können. was auch ganz gut aufging. Den Mädchen hat das Prinzip des Deckbauspiels auch ersichtlich gefallen und so konnte dann nach unserer Partie auch das Turnier beginnen.

Beim Turnier wurden zwei Runden gespielt. In der ersten Runde hatte ich einen ganz guten Start. Ich blieb bei meiner Strategie. Doch mit der Zeit hatte ich dann zu wenig Geld auf die Hand bekommen und wurde von einer anderen Person abgehängt, die dann immer mehr alles auf Siegpunkte setzte. In der zweiten Runde versuchte ich dann noch konsequenter bei meiner Strategie zu bleiben und schaffte es so dann auch mal zwei Provinzen in einem Zug zu kaufen. Hier waren andere zu Beginn zwar schneller mit dem Siegpunkte kaufen doch am Ende hatte ich mehr. So schaffte ich es auf den zweiten Platz und überraschender weise war eins der Mädchen die es gerade gelernt hatten auf den dritten Platz gekommen.

Danach brauchte ich erst einmal eine Pause und stärkte mich bei einem selbst mitgebrachten Vesper, bis es mit dem Catan Turnier weiter gehen konnte. Weshalb ich auch eigentlich an diesem Tag gekommen bin. Zu beginn war es noch knapp mit der Teilnehmerzahl, doch es wurden keine Mühen gescheut um die nötigen 16 Leute zusammen zu bringen. Doch es schien nicht so ganz mein Tag zu sein für dieses Spiel. Es wurden drei Runden gespielt und daraus ermittelt wer am besten abgeschnitten hat. Ich wurde in allen drei Runden dritter somit hatte ich wenig Chancen auf eine gute Platzierung und belegte damit den 11. Platz.

Danach machte ich mich auch rasch auf den Heimweg, weil am nächsten Tag ich früh aus dem Haus muss zum großen Cacao Finale.

Was bei mir alles auf dem Tisch kam:

  • Dominion (Rio Grande Games)
  • Die Siedler von Catan (Kosmos)

(mehr…)