Archiv der Kategorie 'NRW'

Spieleabend in der WAA

ScytheAm 13. Dezember 2016 war es mal wieder soweit, in der Werkstatt für Aktionen und Alternativen (WAA) fand der Spieleabend statt. Dieses mal kamen zwar nicht so viele Leute aber dafür haben sie einige Leckereien mitgebracht. Zu Beginn wurde erst einmal die Spielesammlung betrachtet und durch forscht. Keiner wusste so genau für was er sich entscheiden sollte, doch als ein Augenmerk auf Scythe gefallen war, habe ich es auf den Tisch gepackt und aufgebaut.

Es war eine schöne Runde zu viert. Die Begeisterung für das Spiel viel vor allem auf die Grafiken. Für mich war es schön, dass der Zufall mir mal wieder eine neue Fraktion zugewiesen hat, das nordische Königreich. Diese Fraktion habe ich bis her noch nicht gespielt gehabt und es ist interessant, dass hier die Arbeiter schwimmen können. Doch dies half mir nur zu Beginn. Im weiteren Spielverlauf war diese Eigenschaft eher unwichtig. Da es für einige Spieler das ganze Spiel neu war zögerte es sich ein wenig hinaus und es wurde spät, so dass nach dem Spiel kein weiteres mehr möglich war und die Leute schon gehen mussten.

Was alles auf dem Tisch kam:

  • Scythe (Stonemaier Games)

(mehr…)

Spielecafe Köln Weiden

Das Orakel von DelphiAm 11. Dezember 2016 war es mal wieder so weit und das Spielecafe in Köln Weiden fand in den Jugendräumen der evangelischen Kirche statt und ich habe es geschafft hin zu kommen. Ich gehe sehr gerne zum Spielecafe da es immer eine sehr schöne Atmosphäre hat. Es gibt mehrere kleine Räume, so bleibt die Akustik recht niedrig und es kann sich auf das Spielen konzentriert werden auch wenn mal volles Haus ist. Das Publikum ist auch sehr gemischt von klein bis ganz groß und von Gelegenheitsspielern bis hin zu den größten Spielefreaks ist alles dabei. Am heutigen Tage war zugleich noch ein Pegasus Clubspieletag so gab es einige Pegasus spiele wie zum Beispiel Jorvik, Raptor, Brave Rats, Im Wandel der Zeiten Kartenspiel, Design Town und Kingdomino. Leider schlägt Pegasus gerade eine Richtung vermehrt hin zu Mini- und Microspielen, also Spielen die mit sehr wenig Material auskommen die meist auch schnell gespielt sind. Was nicht unbedingt mein Geschmack trifft, aber so sind Geschmäcker auch verschieden.

Doch dann gab es doch noch ein Spiel von Pegasus, das mich mehr interessiert hat, und zwar das Orakel von Delphi. Ein schönes Spiel worum es geht möglichst schnell eine bestimmte Anzahl an aufgaben zu erfüllen. Wir haben eine vierer Runde mit Erstspielern voll bekommen und uns wurde das Spiel erklärt. Am Anfang war es erst ein mal nötig einen Überblick zu bekommen und zu sehen was eigentlich alles Möglich ist. Eine sehr markante Eigenart für das Spiel ist, das ziemlich viel mit Farben gearbeitet wird. Doch auch Farbenblinde kommen hier nicht zu kurz da alle Farben auch eigene Symbole haben. Ein oder zwei Details wurden hierbei übersehen aber denn noch würde ich das nicht für ein Hinderungsgrund sehen es trotz einer Farbschwäche zu wagen. Zu dem wird auch viel mit Glückselementen gearbeitet, wie würfeln und Karten ziehen, doch das Glück ist durch geschicktes Hantieren auch gut beeinflussbar. Zu Beginn des Spiels dachte ich erst es geht bei mir ziemlich schleppend und ich hätte vielleicht doch in eine andere Richtung einschlagen sollen. Doch mit der zeit ging es immer besser und ich lernte immer mehr mit einander zu kombinieren was dann auch zu einen extrem knappen Sieg führte. Also wer auf Wettrennen und Aufgaben erfüllen steht kann ich das Spiel empfehlen.

Danach waren wir zu nächst unentschlossen womit wir fort führen sollten und haben uns nach etwas grübeln für Ave Roma entschieden, das einer selbst mit gebracht hat. Ave Roma ist ein Workerplacementspiel mit Ressourcenmanagement und einer Kartensammelmechanik. Ich bin eigentlich kein Fan von Workerplacementspielen, aber der Mechanismuss hier ist nicht ganz uninteressant. Jeder Spieler hat fünf Arbeiter, die Arbeiter haben Zahlen von eins bis fünf und können so unterschiedlich eingesetzt werden. Nach jeder Runde nehmen sich alle wieder Arbeiter, aber immer nur alle aus einem Bereich oder so viele bis die Kapazität von 5 wieder erreicht ist. So haben alle unterschiedliche Möglichkeiten und müssen sich überlegen welche Arbeiter sie benötigen. Leider war die Zeit zu knapp und mussten aufhören bevor wir uns so richtig entwickeln konnten. Aber vielleicht gibt es ja noch einmal irgendwann eine Gelegenheit dafür.

Was bei mir alles auf dem Tisch kam:

  • Das Orakel von Delphi (Pegasus)
  • Ave Roma (A-Games)

(mehr…)

Spieleabend in der WAA

Colt ExpressAm 8. November 2016 war es mal wieder soweit, wie jeden 2. Dienstag im Monat findet in der Werkstatt für Aktionen und Alternativen (WAA) ein Spieleabend statt. Dieses mal haben wir uns für Colt Express einigen können. Da dies ein Spiel ist bei dem Sprache nicht so wichtig ist, da das Spielmaterial sprachneutral ist und wir so auch nichtdeuschsprachige mensch mit intigrieren konnten. Ich war schon ein wenig scharf darauf die neue Erweiterung „Marshall & Gefangene“ zu präsentieren doch wir entschieden uns erst ein mal für das Basisspiell, um den Neueinsteigenden nicht gleich zu überfordern. Doch immer hin brachte die neue Spielmatte das Spiel noch schöner zur Geltung. Wir spielten 2 Spiele. Erst zu fünft, dann noch einmal zu viert. Im Anschluss packten wir noch einmal Terra Mystica aus und Spielten zu dritt noch eine Partie.

Was alles auf dem Tisch kam:

  • Colt Express (Ludonaute)
  • Terra Mystica (Feuerland)

(mehr…)

Spieleabend in der WAA

Terra MysticaAm 11. Oktober 2016 war es mal wieder soweit, wie jeden 2. Dienstag im Monat findet in der Werkstatt für Aktionen und Alternativen (WAA) ein Spieleabend statt. Leider hatten ein paar Leute die kommen wollten spontan für den Tag abgesagt. Doch es kamen überraschender weisen einige Menschen aus Finnland zu Besuch. So war es dann noch ein netter Abend und es wurden an 2 Tischen gespielt. Auf dem einen die Siedler von Catan und auf dem anderen Terra Mystica. Das Terra Mystica hatte ich mitgebracht, was noch ganz neu und noch eingeschweißt war, da ich es erst kürzlich bei der deutschen Eysteyn Meisterschaft gewonnen hatte. So mussten wir das viele Material erst einmal austüten und -stanzen. Terra Mystica ist kein Leichtgewicht und bringt eine Menge Material mit sich. So zog sich der Aufbau etwas hin, was an diesem Tag von Vorteil war. Kaum aufgebaut sollte es mit der Erklärung beginnen, dann klingelte es an der Tür und eine weitere Person trat herein die zum Spieleabend kommen wollte. Der neue Gast wurde gleich auf eine Partie Terra Mystica eingeladen und es stellte sich heraus, dass er das Spiel schon kannte und es uns so besser erklären konnte. So spielten wir Terra Mystica zu fünft noch bis tief in die Nacht.

Was alles auf dem Tisch kam:

  • Die Siedler von Catan (Kosmos)
  • Terra Mystika (Feuerland)

(mehr…)

2 Tage bei einem privaten Spieletreff

Steampunk RallyVom 2. bis zum 3. Oktober 2016 war ich auf einem kleine Spieletreff bei einer Spielerfamilie zu Hause. Es wurden die verschiedensten Spiele gespielt. Zu Beginn noch in 2 kleineren Runden an 2 Tischen, später dann in einer Großen, die zur späteren Stunde immer kleiner wurde. Am Abend des ersten Tages wurde zwischen durch zum Wohlgemüht noch Pizza bestellt und so konnte dann gestärkt auch bis in die nacht gehn. Am nächsten Morgen begrüßte ein reichhaltig gedeckter Frühstückstisch den Tag und mit neuen Kräften ging es dann auch weiter zum Spielen.

Was alles auf dem Tisch kam:

  • Inkognito – Agententreffen in Venedig (MB-Spiele)
  • Aufbruch zum roten Planeten (Fantasy Flight Games)
  • Mord im Arosa (Zoch)
  • Bang! The Dice Game (Abacus Spiele)
  • Historia (Giochix)
  • Zack & Pack (Kosmos)
  • Terra Mystika (Feuerland)
  • Steampunk Rally (Roxley Games)
  • Rokoko (Pegasus)

(mehr…)